Notice: Undefined variable: is_landing_page in /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/addons/mp_statistic/functions/function_extensions_frontend.inc.php on line 109

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/addons/mp_statistic/functions/function_extensions_frontend.inc.php:109) in /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/functions/function_rex_client_cache.inc.php on line 134

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/addons/mp_statistic/functions/function_extensions_frontend.inc.php:109) in /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/functions/function_rex_client_cache.inc.php on line 188

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/addons/mp_statistic/functions/function_extensions_frontend.inc.php:109) in /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/functions/function_rex_client_cache.inc.php on line 215

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/addons/mp_statistic/functions/function_extensions_frontend.inc.php:109) in /kunden/377853_88074/cms/redaxo/include/functions/function_rex_client_cache.inc.php on line 168
Energieaudit - ENERGIEEFFIZIENZ - ib-konkret

Energieaudit

Was für Anforderungen stellen Energieaudits an Unternehmen?

Mit der Umsetzung der EU-Energieeffizienz-Richtlinie in Form der Novelle des deutschen Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) wird die Durchführung von periodischen Energieaudits für Unternehmen zur Pflicht. Alle Unternehmen die nicht unter die KMU-Definition fallen, sind somit verpflichtet erstmalig zum 5. Dezember 2015 und danach mindestens alle vier Jahre ein Energieaudit durchzuführen. Wir sind von der BAFA zugelassen Energieaudits als externer Dienstleister durchzuführen.

Folgend ein Überblick über alles Wissenswerte zur Durchführung von Energieaudits:

Warum sind Energieaudits verpflichtend? Am 5. Februar 2015 hat der Bundestag eine Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes beschlossen, durch die große Unternehmen verpflichtet werden, so genannte Energieaudits durchzuführen. Die Gesetzesänderung dient einerseits der Umsetzung von Artikel 8 der bereits im Dezember 2012 in Kraft getretenen europäischen Energieeffizienz-Richtlinie und zum anderen dem Erreichen der deutschen Energiesparziele. Mit der Zustimmung durch den Bundesrat wurde die Novelle des EDL-G am 6. März 2015 und damit die Verpflichtung zur Durchführung von Energieaudits endgültig beschlossen.

Für welche Unternehmen besteht die Auditpflicht? Betroffen sind alle Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition der EU fallen. Als Unternehmen gilt dabei jede Einheit, unabhängig von ihrer Rechtsform, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt. Damit gilt die Auditpflicht nicht nur für Kapitalgesellschaften oder produzierende Betriebe, sondern unabhängig von der Rechtsform oder Branche für alle Unternehmen, mit mindestens 250 Mitarbeitern, einem Jahresumsatz über 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme über 43 Mio. Euro.

Was bedeutet dies konkret für Ihr Unternehmen? Betroffene Unternehmen müssen erstmalig bis 5. Dezember 2015 ein Energieaudit durchführen und danach mindestens alle vier Jahre, gerechnet vom Zeitpunkt des ersten Audits. Die erstmalige Pflicht zur Durchführung gilt als erfüllt, wenn zwischen dem 4. Dezember 2012 und dem 5. Dezember 2015 ein entsprechendes Energieaudit durchgeführt wurde. Sollten Sie dies noch nicht getan haben, können Sie alternativ ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einrichten. Unternehmen, die sich für die Einführung eines solchen Energie- oder Umweltmanagementsystems entscheiden, genügt bis zum 31.Dezember 2016 der Nachweis über den Beginn der Einrichtung des Systems. Der Nachweis erfolgt durch Abgabe einer schriftlichen oder elektronischen Verpflichtungserklärung der Geschäftsführung und die Durchführung der wesentlichen Schritte zur Einführung. Dazu zählen für ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 die energetische Bewertung nach Nummer 4.4.3a) der Norm und für ein Umweltmanagementsystem nach EMAS mindestens die Erfassung, Dokumentation und Analyse der eingesetzten Energieträger mit einer Bestandsaufnahme der Energieströme und –träger sowie die Ermittlung wichtiger Kenngrößen in Form absoluter und prozentualer Einsatzmengen in technischen und monetär bewerteten Einheiten.

Was wird in einem Energieaudit gefordert? Die Energieaudits müssen den Anforderungen der DIN EN 16247-1 erfüllen. Dabei müssen mindestens 90 % des Gesamtenergieverbrauchs erfasst werden. Die Energieverbrauchsdaten und Lastprofile müssen aktuell, gemessen und belegbar sein. Hierbei muss eine eingehende Prüfung des Energieverbrauchsprofils von Gebäuden, Anlagen, Betriebsabläufen und der Beförderung inbegriffen sein. Die wirtschaftliche Bewertung sollte anhand einer Lebenszykluskostenanalyse vorgenommen werden, anstatt von Amortisationszeiten. Die ermittelten Energieverbrauchsdaten müssen es ermöglichen Energieeffizienzmaßnahmen und Einsparpotenziale abzuleiten. Die ermittelten Daten müssen in den Unternehmen archiviert werden, damit spätere Analysen und eine Rückverfolgung der energetischen Leistung möglich sind. Das Energieaudit muss unabhängig durchgeführt werden, d.h. hersteller-, anbieter- und vertriebsneutral. Der Energieauditor/-in muss aufgrund ihrer Ausbildung oder beruflichen Qualifikation und praktischen Erfahrung über die erforderliche Fachkunde zur Durchführung des Energieaudits nach DIN EN 16247-1 verfügen. Aus unserer Erfahrung ist es für viele Firmen sinnvoll, das Energieaudit durch einen externen Dienstleister durchführen zu lassen, da dieser eine neutrale „Sicht auf die Dinge“ mitbringt.

Was passiert wenn man sich nicht an die Verpflichtung zur Durchführung von Energieaudits hält? Das BAFA ist mit der Umsetzung des Gesetzes betraut und wird stichprobenartige Kontrollen bei Unternehmen vornehmen. Können Unternehmen nach expliziter Aufforderung durch das BAFA keinen Nachweis über die ordnungsgemäße und fristgerechte Durchführung des Energieaudits bzw. das Vorliegen einer Freistellung vorlegen, wird die Missachtung als Ordnungswidrigkeit eingestuft und mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro sanktioniert.

Welchen Nutzen hat das Planungsbüro konkret? Wir führen Energieaudits als unabhängiger und neutraler Dienstleister durch. Wir verfügen über die notwendigen Qualifizierungen und sind zertifiziert als Energieberater, Energiebeauftragter und Auditor ISO 50001:2011. Durch unsere langjährige Berufserfahrung im Bereich der Produktion in den verschiedensten Branchen verfügen wir über das notwendige Anwenderwissen. Durch unsere Moderator- und Projektmanagementkenntnisse sind wir in der Lage, Energieaudits professionell und effizient durchzuführen. Zudem sind viele unserer Dienstleistungen förderfähig. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an!